wir präsentieren

ein Förderprogramm von:

Niedersachsen Digital aufgeLaden

Kostenlose Digitalberatung
im Wert von 2.500 €
zu 100 % gefördert

Bist du Einzelhändler in Niedersachsen? Dann nutze das Förderprogramm, um Folgendes zu erreichen:

Kostenlos:

individuelles Konzept im Wert von 2.500.- €

So erhältst du einen echten Mehrwert mit der Förderung Digital aufgeLaden:

Das kostenlose Konzept zur Digitalisierung deines Einzel­handels­geschäfts – wir nennen es den

Masterplan

Der Masterplan beinhaltet die vier wichtigsten Bereiche des digitalisierten Einzelhandels:

Verknüpfung von

  • Warenwirtschaftssystem
  • Kassensystem
  • Onlineshop

Warenbestand: Vereinfachung Erfassung und Aktualisierung

  • Ausschöpfung aller passenden Online-Präsenz­möglichkeiten, z. B. Website & Shop, Social Media, Google,
  • Optimierung deiner Marketing­ausgaben: Entwicklung von zielgerichteten und messbar erfolgreichen Werbe- und Marketing-Aktionen
  • Einführung neuer Möglichkeiten für:
    – Werbung
    – Online-Sichtbarkeit
    – Marketing
    – Presse & PR
  • Erweiterung deiner Verkaufs-Kanäle (z. B. Shopping auf Google, Facebook, Instagram oder andere Plattformen)
  • Einführung & Optimierung von Click & Meet
  • Optimierung bestehender Online-Verkaufsprozesse
  • Vereinfachung deines Warenversands mit digitalen Hilfsmitteln
  • DSGVO-konforme Datenspeicherung beim Verkauf und beim Marketing
  • Schutz deiner Hard- und Software gegen
    – Datenverlust
    – Cyberattacken
    – unbefugte Zugriffe

WIR KLÄREN AUF: Ist dein Geschäft für dieses Förderprogramm zugelassen? Sichere dir dafür einen Termin direkt im Kalender unseres Geschäftsführers.

Beratungsprozess

so wirst du digital aufgeLaden:

Teil 1

Komfortables Antrags­management

  • Unsere Mitarbeiterin Sarah  füllt den Digital aufgeLaden Antrag aus und reicht ihn ein.​
  • Nach ca. 3 Wochen erhalten wir die Bewilligung und können starten.

Teil 2

Analysephase

  • Ermittlung und Auswertung vom Digitalisierungsstatus deines Geschäfts
  • Chancenableitung für Verbesserung und Veränderung
  • Aufbau Grundgerüst deines Masterplans

Teil 3

Workshop mit zwei Beratern

  • Präsentation der Auswertung und Chancenableitung
  • gemeinsame Festlegung von Prioritäten und Zielen
  • Vertiefung der priorisierten Maßnahmen
  • Vertiefungsmodul Markenbildung: Zielgruppen, Markenwirkung, Erscheinungsbild
  • Erarbeitung Digitalisierungsfahrplan für 1 Jahr: Zu welchen Zeitpunkt wird welche Maßnahme am Besten umgesetzt?
  • Aufklärung zu weiteren Förderprogrammen zur Digitalisierung: Welche Förderungen kannst du in Anspruch nehmen, um die Digitalisierung erfolgreich umzusetzen?

Teil 4

Erstellung Masterplan

  • Überführung des Workshop-Protokolls in ein schlüssiges Konzept
  • Integration Schritt-für Schritt-Anleitungen für priorisierte Maßnahmen
  • Erstellung Jahresplan zur Umsetzung
  • Teil 5

    Übergabe und Einführung Masterplan

    • Einführung in die Konzeptinhalte
    • Erläuterung der Digitalisierungsbausteine und Schritt-für Schritt-Anleitungen
    • Einführung in den Jahresplan
    • Herausgabe als PDF und als gebundene Version
    • Die Rechnung zahlt die NBank
    • Du zahlst nur die Mehrwert­steuer

    Von der Beantragung bis zur Bewilligung vergehen mindestens drei Wochen. Sichere dir jetzt einen Termin, um in ca. vier Wochen zu starten:

    Know-how und

    Digitalisierungs-Erfahrung

    Zertifikat ansehen

    Germar leitet deinen Marketing-Workshop
    0
    begeisterte Kunden im Digitalbereich
    Freischuetz Referenzen Kunden-Logos
    über  0
    Beratungsstunden im Digitalbereich seit 2019
    Justina fügt Freischuetz zu ihren persönlichen Facebook-Favoriten hinzu.

    Die Corona-Krise

    Zeit zum Umdenken

    Steigere deinen Umsatz mit digitalen Maßnahmen – zum Beispiel:

    Für mobile Endgeräte optimierte Online Shops

    Erhöhe massiv deine Bekanntheit mit diesen online-Strategien:

    Strategie für mehr Likes auf Social Media

    HINWEIS: Förderung nur für Einzelhändler aus Niedersachsen möglich.

    Das sagen
    unsere Kunden

    Digital AufgeLaden Logo
    Google Logo
    4.9/5

    Rezensionen

    Kreative Köpfe

    Die Experten für deine Digitalisierung

    Germar Claus

    Geschäftsführung

    Design- und Marketing-Experte

    Hauke Phillipp

    Geschäftsführung

    Online-Marketing-Experte

    Sarah Lips

    Projektleitung

    Förderantrags-Expertin

    Mirko Geisemeyer

    Engagement Marketing

    Social-Media-Experte

    Wir unterstützen den Einzelhandel:

    Statistiken

    Entwicklung des Einzelhandels in Deutschland

    Darum ist es für Einzelhändler so wichtig, jetzt zu handeln:

    HINWEIS: Förderung nur für Einzelhändler aus Niedersachsen möglich.

    Du hast noch Fragen?

    hier gibt es die Antworten:

    Sollte deine Frage hier nicht geklärt werden, kannst du dich jederzeit bei uns melden. Wir freuen uns auf das Gespräch mit dir!

    1. Wir als Beratungs­unternehmen schließen einen Beratungs­vertrag (Formblatt des Landes Niedersachsen) mit dem Einzel­händler (EZHU) ab und reichen diesen zusammen mit weiteren Formularen ein.
    2. Nach Freigabe durch die NBank (ca. 2-3 Wochen Bearbeitungszeit) führen wir die Digitali­sierungs­beratung durch: Standortbestimmung, Potenzial­analyse, Handlungs­empfehlung
    3. Bei uns erhält der Einzelhändler ein umfang­reiches Konzept, individuell auf die jeweilige Situation zugeschnitten.
    4. Wir schreiben eine Rechnung über max. 2.500 Euro netto.
    5. Der Einzelhändler überweist lediglich die Mehrwert­steuer. Diese wird bei der Umsatz­steuer­voranmeldung berücksichtigt.
    6. Wir senden einen vom Einzelhändler unterschriebenen Verwendungs­nachweis an die NBank.
    7. Die NBank erstellt einen Schlussbescheid und zahlt die Netto-Fördersumme an uns aus.
    1. Der Antrag auf Förderung für Digitali­sierungs­beratung (wird von uns ausgefüllt)
    2. Beratungsvertrag mit Unterschriften beider Vertrags­parteien
    3. Anlage zum Beratungsvertrag (Vorhaben und Ziele)
    4. De-minimis-Erklärung des Einzelhändlers
    5. Nachweis der Beratungs­autorisierung
    Für eine zügige Bearbeitung sind vollständige und richtig ausgefüllt Unterlagen essentiell. Zwischen Posteingang des Antrages und geplantem Projekt­beginn sollten mindestens 2-3 Wochen liegen. Die NBank hat somit 2-3 Wochen für die Erteilung einer Bewilligung Zeit.

    Die Beratungskosten setzen sich aus dem Beratungshonorar und ggf. anfallenden Reisekosten zusammen, wobei das Beratungshonorar den Hauptteil der Beratungskosten ausmachen muss.

    Die Mehrwertsteuer zahlt das Einzelhandels­unternehmen an das Beratungs­­unternehmen.

    Dem Verwendungsnachweis (gem. Vordruck der NBank) ist nur noch die Rechnungskopie inkl. eventueller Anlagen (bzgl. Reisekosten) der durchgeführten Digitali­sierungs­beratung beizufügen. Der Verwendungs­nachweis sowie die Rechnungs­kopie sind digital über das Kundenportal und im Nachgang im Original (mit Original­unterschriften des Beratungs- und Einzel­handels­unternehmens) an die NBank zu senden.
    Einzelhändler im Sinne der Richtlinie sind vor dem 01.03.2020 gegründete kleine und mittlere Unternehmen des Einzelhandels, die ihren Sitz und mindestens ein stationäres Einzelhandels­geschäft in Niedersachsen haben. Ein Einzelhändler im Sinne der Richtlinie ist eines, das Waren an Verbraucherinnen und Verbraucher (Endkundinnen und Endkunden) veräußert. Waren sind bewegliche Sachen, die Gegenstand des Handelsverkehrs sind.
    Die Profiteure dieser Richtlinie sich kleine und mittlere Einzelhandels­unternehmen mit Sitz und mit mindestens einem stationären Einzelhandels­geschäft in Niedersachsen. Einzelhandels­unternehmen sind dabei Unter­nehmen, die Waren an Ver­braucher­innen und Verbraucher veräußern. Da die Förder­richtlinie das Ziel hat, den stationären Einzel­handel zu stärken, sollte die stationäre Verkaufs­stelle dem Einzelhandel zuzuordnen sein. Es ist also nicht aus-reichend, wenn die Geschäftsräume dem Anbieten einer Dienstleistung dienen und der Verkauf von Ware an Ver­brauche­rinnen und Verbraucher nur eine völlig untergeordnete Rolle spielt. Auch ist es nicht ausreichend, wenn in der Verkaufsstelle Waren an gewerbliche Kundinnen und Kunden veräußert werden und der Verkauf an Endkundinnen und Endkunden nur eine untergeordnete Rolle spielt.
    Die Förderung im Rahmen der Richtlinie erfolgt unabhängig von dem Digitalisierungs­stand des jeweiligen Einzel­handels­unternehmens.
    Gemeinnützige Vereine, Unternehmen und Stiftungen sind unabhängig von ihrem Beratungsbedarf nicht förderfähig.
    Da es sich hier immer um den gleichen bzw. benachbarten Markt handelt (Einzelhandel), sind die Unternehmen als verbundene bzw. Partner­unternehmen zu betrachten und lassen somit nur eine Antrag­stellung für den Unternehmensverbund zu.
    Auch ein gewerblich tätiger Verein kann die Voraussetzung der Nr. 3.2 der Richtlinie erfüllen und danach Begünstigter im Sinne der Richtlinie sein.
    Nein, im Rahmen dieser Richtlinie wird nur die Beratungs­dienstleistung gefördert. Für Umsetzungs­maßnahmen stehen ggf. andere Förder­möglichkeiten zur Verfügung. Herüber klären wir im Rahmen der Digitalisierungs­beratung auf.

    Quelle: NBank – Stand 18.02.2021