Alina Stemme

Auzubine Mediengestalterin, Fachrichtung Online

„Warum geradeaus denken, wenn man auch querdenken kann?“

Im Februar 2019 bin ich diesem Irrenhaus namens freischuetz beigetreten und werde jetzt die Herrschaft über das Internet an mich reißen. Scherz beiseite: Ich bin im Bereich Webdesign tätig (im 2. Lehrjahr). Wenn ich ehrlich bin, habe ich überall meine Finger im Spiel. Aber wenn Ihr eine coole Website haben wollt, seid ihr bei mir richtig.

Facts about me:

  • Ich zähle Bier als vollwertiges Nahrungsmittel.
  • Ich bin zwar verpeilt, aber genau deswegen es gibt kaum jemanden, der so seinen Alltag strukturiert wie ich.
  • Ja – ein Veganer erzählt es dir, wenn er Veganer ist! Also, Freunde der Sonne: ich bin Veganerin!

Welcome to my world!

0

Tassen Kaffee Intus

0

Stunden am Tag verpeilt

0

Tattoos

Alina mit 17

Alina mit 21

  • Alina, als sie 17 Jahre alt war

    Grüne Haare, Netzstrumpfhose und Doc Martens. Die Haare waren tatsächlich mein Markenzeichen. Man hat mich immer von weitem erkannt. Jeder, der in die Metal-Szene eintaucht, ist am Anfang so hart True Metal, dass er das echt mit allem Schnickschnack auslebt und es allen zeigen möchte. Nackenschmerzen vom Headbangen blieben auch bei mir nicht aus.

  • Alina mit 21 Jahren

    Die grünen Haare sind weg,  die Piercings geblieben. Und die Tattoos sind mehr geworden. Man hat mich nun wieder als (fast normalen) Menschen wahrgenommen. Metal höre ich aber immer noch und quäle meine freischuetzen damit. Kurz bevor dieses Bild aufgenommen wurde, bin ich tatsächlich nach Leer gezogen und habe hier einen neuen Lebensabschnitt begonnen. 

Nachdem ich 2014 die Realschule so einigermaßen abgeschlossen hatte, war ich ziemlich planlos, was ich mit meinem Leben anstellen wollte. Daher hat meine Mutter mich nach Leer zur Fachoberschule Gestaltung geschickt. Denn sie hat mein Talent erkannt 😉 

So bin ich tatsächlich nach Leer gekommen. Eigentlich bin ich in Bad Zwischenahn aufgewachsen. Aber das Leben in einem Kurort war nicht so mein Ding. 

In der 11. Klasse der FOS Gestaltung in Leer waren dann Praktika angesagt. Ich hab mir die Chance nicht nehmen lassen, alles Interessante einmal auszuprobieren. So hab ich meine Erfahrungen gesammelt. 

Dabei habe ich meine kreative Ader in den Fokus gestellt bei der Wahl der Praktika: unter anderem als Bühnenmalerin und Grafikdesignerin. 

2016 hab ich es dann mit Mühe und Not geschafft, die Fachhochschulreife, Schwerpunkt Produktdesign, zu erhalten.

2 Jahre nach dem Fachabi hab ich einfach gelebt und gejobbt! Hier war alles Mögliche dabei: Von Handwerkerin über Pädagogin bis zur Veranstaltungskauffrau. Alles unausgebildet und ohne Plan hab ich’s dann immer irgendwie geschafft.

Und da es mich in dieser Zeit immer wieder nach Leer gezogen hat, hab ich einfach mal meine Sachen geschnappt und bin komplett nach Leer umgesiedelt.

Und jetzt? Jetzt bin ich bei freischuetz und habe einem für mich völlig Fremden meine Story erzählt: nämlich dir! Zwar etwas seltsam, aber das passt zu mir.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viel Spaß mit freischuetz (und mir natürlich)!

Scroll to Top